Biografie
* geboren am 25. März 1957 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). 
* weitere Wohnorte: Olbernhau, Blankenburg/Harz, Meißen, Zwickau, Leipzig, Zschopau, Bad Freienwalde,  Annaberg-Buchholz,
Thessaloniki/ Griechenland, Rochlitz.
* seit 2014 beheimatet in Dresden.
* verheiratet; drei Söhne.
* Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller (VS).

Beruflicher Werdegang

Zehnklassenabschluss in Blankenburg/ Harz. 

Der Zugang zum DDR-Abitur wurde der Pfarrerstochter aus ideologischen Gründen verwehrt.

Vierjährige Ausbildung im "VEB Staatliche Porzellanmanufaktur Meißen" - incl. des Besuchs der von Ludwig Richter gegründeten Zeichenschule. Berufsabschluss: Porzellangestalterin/ Bossiererin.

Mitglied des Telemann-Kammerorchesters des Klosters Michaelstein/ Bad Blankenburg und Teilnahme an mehren Sommer-Akademien und Konzertreisen.

Arbeit als Facharbeiterin, nebenberufliches Engagement im "Zirkel schreibender Arbeiter" - unter Betreuung und Kontrolle durch Gottfried Herold.

Einjähriges berufliches Engagement in der freien Kinder-Sozialarbeit des Diakonischen Werkes Zwickau – Konzeption und Umsetzung eines Straßenkinderprojekts. 

Nachwuchsgruppe des Schriftstellerverbandes Dresden bei Manfred Streubel, später: Nachwuchsgruppe in Leipzig bei Peter Gosse.

Gasthörerin an der Karl-Marx-Universität Leipzig (Sektion Theologie) - Großes Latinum.

Dreijähriges Fernstudium am Literaturinstitut "Johannes R. Becher" Leipzig, Mentor: Helmut Richter.

Ehrenamtliche Beteiligung an Familienförderungsprojekten, Aussiedlerarbeit und  Aktionen der "Rumänienhilfe" im Erzgebirge.

Dozentin für Gemeindepädagogik und Kreatives Gestalten an der "Kirchlich - Theologischen Fachschule MALCHE e. V."  in Bad Freienwalde/ bei Berlin.

Hörspiele beim Rundfunk der DDR, Veröffentlichung von Gedichten und Erzählungen in Zeitungen, Zeitschriften und Anthologien. Feuilletonreihe bei "Union".

1997 Teilnahme an der "Sommerakademie für junge Autorinnen und Autoren" in Bad Segeberg (in Zusammenarbeit mit dem Verlag Kiepenheuer&Witsch).

1998 Debüt "Die Montagsangst" bei Kiepenheuer&Witsch, Köln.

Weitere Buch-Veröffentlichungen (siehe  "Literarische Veröffentlichungen").

Ehrenämter in diversen Sozialprojekten. 

Vortragsreisen als Referentin.

Literatur-Projekte zu: "Schule im Schatten der Mauer" an deutschen Auslandsschulen und bundesweit.

Literaturpreis "Kammweg" (Kulturraum Erzgebirge) 2004;

Stipendium/ Arbeitsaufenthalt in der "Denkmalschmiede Höfgen"- Studios International/ Studiogalerie Kaditzsch, 2007.

Umzug nach Thessaloniki. 

Reisetätigkeit in Mittel- und Nordgriechenland (kirchliche und kulturelle Projekte).

Zahlreiche Lesungen bundesweit und auch im europäischen Ausland: u. a. in Thessaloniki, Athen, Rhodos, Brüssel, Antwerpen, Bozen, Madrid, Rennes, Laval.

Regelmäßige Schreibwerkstatt in Kavala/ Nordgriechenland.

Zusammenarbeit mit dem "Centre franco-allemand" in Rennes/ Bretagne.

Tätigkeit als Dozentin für "Kreatives Schreiben" an Evangelischen Akademien und Schulen. 

 


 

 

Logo

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.